Brechtfestival 2021 #digital

Augsburg feiert seit vielen Jahren jedes Jahr den hier geborenen Dichter Bertolt Brecht mit unterschiedlichsten Genres und Formaten. Seit dem sogenannten ABC-Festival (Leitung: Albert Ostermaier) wurde die damalige Oberstudienrat-Lesereihe grĂĽndlich…

Weiterlesen

Augsburger Kunstförderpreis 2007 verliehen

Die Stadt Augsburg vergibt seit dem Jahr 1958 – damals noch ausschlieĂźlich in der bildenden Kunst – einen Kunstförderpreis. Im Laufe der Zeit sind mehr und mehr Sparten hinzugekommen: 1970 Musik, 1980 Literatur, ein Jahr später Architektur und dann seit 1987 die Sparte Ballett. Dieses Jahr – gestern und im Goldenen Saal des Rathauses – […]

Weiterlesen

Kunstförderpreis der Stadt Augsburg – Morgen Abgabefrist!

Die Stadt Augsburg vergibt jährlich einen Kunstförderpreis fĂĽr junge KĂĽnstler – so auch 2007 wieder. Sinn und Zweck des Preises ist es, so die Ausschreibung, “auĂźergewöhnliche kĂĽnstlerische Begabungen anzuerkennen und ihre kĂĽnftige Entwicklung auch in finanzieller Hinsicht zu fördern.” Der Preis besteht aus Urkunde und einem Geldbetrag (die Gesamtpreissumme beträgt 17.000 Euro und wird auf […]

Weiterlesen

FKA Foundation – Frische Kunst für Augsburg

FKA Foundation – Frische Kunst fĂĽr Augsburg“, so der Name eines neuen Förderprojekts, das es sich zum Ziel gesetzt hat, das neue H2 – Zentrum fĂĽr Gegenwartskunst im Glaspalast zu fördern. Die FKA Foundation wurde im Oktober 2006 auf Initiative von a-guide Verlag & Magazin (fĂĽr den ich ja unter anderem auch schreibe) ins Leben […]

Weiterlesen

Maximilianstraße – Herz der Stadt

„MaximilianstraĂźe – Herz der Stadt“, so heiĂźt die neue Sonderausstellung im zweiten Stock des Schaezlerpalais, die am gestrigen Dienstagabend eröffnet wird und vom 13.2.-17.6.2007 laufen wird. Jeder Augsburger kennt sie und weiĂź sie wegen der vielen Geschäfte und Gaststätten ebenso zu schätzen wie sich wegen der fehlenden Parkplätze ĂĽber sie zu ärgern: die MaximilianstraĂźe, die […]

Weiterlesen

Kunstförderpreise in Augsburg verliehen

Gestern abend wurden im Augsburger Goldenen Saal des Rathauses der Augsburger Kunstförderpreis verliehen. Vier AugsburgerInnen konnten sich dabei ĂĽber Auszeichnungen freuen. In der Sparte Architektur wurde der Augsburger Architekt Oliver Wolfinger, im Ballett die auĂźerordentlich begabte Chantal-Julie Fink und in der Bildenden Kunst gleich zwei Menschen ausgezeichnet: Kathrin Ahlt (derzeit DĂĽsseldorf) und Benjamin Appel (derzeit […]

Weiterlesen

lab.30: Model MIDI Modified

Eindeutiger Hauptakt des gestrigen Abends im lab.30: Model MIDI Modified – so lautet der “Versuchsaufbau” von Sebastian (aka Badan) Giussani, der die medial auf Hochglanz polierte Welt der Models der kleinen isolierten Welt der Computer-Musiker gegenĂĽberstellt. In seiner Musikperformance (Mitwirkende: Tobias Grewenig, Kilian BĂĽhler, Deniz Khan und vier Models.) stehen vier Models auf der […]

Weiterlesen

Medienfestival lab.30 gestartet

Wie schon berichtet startete gestern das lab.30, ein Medienfestival im Kunsthaus “abraxas” im Westen Augsburgs. Das kleine Festival mausert sich und die Ausstellung wächst und wird bedeutender – das war gestern ganz deutlich spĂĽrbar. Leider war trotz herbstlichem (oder eventuell frĂĽhwinterlichem) Kälteeinbruch das Publikum nicht ganz so zahlreich erschienen, wie in den letzten Jahren. Bestimmt […]

Weiterlesen

Das Augsburger Kunstlabor lab.30 wird 5

Ab morgen präsentiert sich nun bereits zum fĂĽnften Mal das Augsburger Medienkunst-Festival “lab.30″. Wieder wird es drei Tage elektronische Musik, Klänge und Experimente erleben. Und ganz en passant kann der Besucher auch einen Ausschnitt aus interessanten elektronischen Kunstprojekten in einer Ausstellung sehen, die die Grenzen zwischen Kunst und Technik, Skultpur und Klang infrage stellen werden.
“Technik […]

Weiterlesen

lab.30 – Augsburgs kleine Ars Electronica

Im “abraxas” fanden vom 3. auf den 5. November bereits zum vierten Mal das lab.30 statt. In den unterschiedlichen Räumen des Augsburger Kulturhauses fanden ganz unterschiedliche audiovisuelle Konzerte und in der Ausstellungshalle eine kleine, aber sehr feine Ausstellung statt.

Die Ausstellung unter dem Motto “Arbeitsspeicher” war ein echter KnĂĽller und brachte einen Hauch der Linzer Ars […]

Weiterlesen

Ars Electronica: „The medium ist the message“ – oder etwa doch nicht?

Nach zwei Tagen Ars Electronica-Festival kommen Fragen auf. Was ist hybride Kunst eigentlich? Ist alles was irgendwie mit dem Kunstbesucher interagiert schon hybrid? Ist Kunst, weil sie elektrisch wird, dadurch schon als hybride Kunst ausgezeichnet? Ist es Bio-Kunst, wenn Küchenschaben Computer steuern? Viele Fragen – und wenige aber darunter brilliante Antworten.

Was bedeutet eigentlich „hybrid“?
hybrid 1. […]

Weiterlesen

Ars Electronica 2005: Hybrid – Living in Paradox

“Wir leben im hybriden Zeitalter”, so Gerfried Stocker, kĂĽnstlerischer Leiter und Direktor der Linzer Ars Elektronica. Kulturen ĂĽberlagern sich, Grenzen brechen zusammen – egal ob geografisch, kĂĽnstlerisch, technisch oder psychologisch. Das hybride Zeitalter ist geprägt vom “Sowohl als auch”. Ein Beispiel stellt die Musik dar – das Sampling, das Mixen von VersatzstĂĽcken (zum Beispiel westlicher […]

Weiterlesen