Hass Poesie Slam II – Böseste Leserbriefe

Nach dem sensationellen Erfolg des ersten Hate Poetry Slams im Lamm ging das fröhliche Leserbriefe-Bashing endlich in die nächste Runde! Am Mittwoch, dem 3.10.  wagten sich wieder Journalisten aus Augsburger Presseorganen in einen fröhlichen Wettstreit um die besten und bösesten Leserbriefe! Das gespannte Publikum – aber auch ich als Moderator – fragten sich: Wird es gelingen, die Titelverteidigerin Miriam Zissler (Augsburger Allgemeine) zu entthronen? Wer gewinnt diesmal den scheußlichsten Pokal Augsburgs? Diese Frage versuchten Stefan Mayr (Süddeutsche Zeitung) und Wilma Sedelmeier (Augsburg Journal) zu beantworten. Mit im Gepäck: noch krassere Leserbriefe. Das Ziel:  die begehrte Auszeichnung endlich in ihre eigene Redaktion zu holen. Der Schlachtruf des Abends: „Na dann, Gute Nacht Augschburg!“

Und was alles sich die Reporter anhören mussten. Als „süddeutsche Mediendirne“ von einer christlich-fundamentalistischen Hetz-Seite musste man sich beschimpfen lassen. „Sagen Sie mal, geht’s noch?“ fragte da ein Leserbriefschreiber. „Ihre Naivität allein ist schon massiv strafbar!“ bemängelte der nächste. „So eine massive Scheiße ist mir in all den Jahren nicht vor die Füße gekotzt worden“, schimpfte ein weiterer.

Die Leserbriefe kamen zu Reizthemen wie dem geplanten Moscheebau in Hochfeld („die den Hintern beim Beten in die Höhe strecken, um die Dikatur nicht zu sehen“), zu der redaktionellen Arbeit („Propagandist der Süddeutschen Zeitung“) oder auch zum generellen Zeitgeschehen („der schwäbische Humor wird diskrimiert“).

Es war eine harte Schlacht, die sich die Journalisten gaben. Böse Beschimpfungen folgten auf Krtitteleien, berechtigte Anmerkungen kamen nach unverständlichem Gewüte. Und das Publikum musste werten, musste sich entscheiden, wer dieses Mal gewinnen sollte. Wie auch letztes Mal waren zehn Arschkarten verteilt worden. Wer die meisten davon bekam, der hatte die Runde gewonnen. Es gab ein heißes Stechen zum Schluss – doch wieder einmal heißt die Siegerin Miriam Zissler!

Gratulation!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.