Novemberslam: Schülers Glocke

UdoTiffert_Novemberslam20151128-6Der Slam im November war wieder vollkommen ausverkauft: Nach den fulminanten Deutschsprachigen Slam Meisterschaften 2015 kein Wunder. Den Auftakt zum Abend machte Lucas Scheike, ein junger Augsburger Slammer der nach einem Schülerworkshop im Maria Theresia-Gymnasium nun fester Bestandteil der Augsburger Slamily wurde. Er präsentierte einen Text zur Selbstfindung der den Protagonisten letztendlich auf den Boden der Realität brachte. Udo Tiffert (Bild rechts) aus der Oberlausitz las seinen Text „Dagegen sein“ vor: Ein Monolog eines Mannes dem sein Leben ankotzt und PEGIDA-mäßig über alles und jeden herzieht bis ihn seine Tochter zurechtweist. Dietmar Wielgosch brillierte mit einer Neudichtung des altbekannten „Prinzessin auf der Erbse“-Märchens: „Hart war die Hülsenfrucht / doch weich die Karotte“ (kleines Bild unten).

Marie-Theres Schwinn brachte mit einem wütenden Text über Essstörungen zugleich eine Liebeserklärung an das Leben auf die Bühne:

Marie-Theres Schwinn

Dietmar WielgoschPatti Basler (Baden, Schweiz) thematisierte mit „Schülers Glocke“ das Leid an der Schule – ein Grenzgang zwischen Kabarett und Slam und mit einem äußerst charmanten Schweizer Akzent. Von einem gelungenen Oktoberfest-Besuch berichtete Mattias Nemeth. Zumindest wenn der Plan gewesen war, komplett abzustürzen und sch an nichts mehr zu erinnern! Michael Friedrichs präsentierte den Slam-Adventskalender (den ich dankenswerterweise auch gleich mit nach Hause nehmen durfte – Hashtag „Privileg des Slam Masters“) und Markus Berg amüsierte sich über ROFL, LOL und anderen Neu-Unwörtern:

Markus Berg

Im Finale dann noch einmal die Berlinerin Marie-Theres Schwinn und die Schweizer Slammerin Patti Basler, die schließlich auch Gewinnerin des Abends wurde: Gratulation! Ein toller Abend mit wunderbaren SlammerInnen!

Das große Finale

Der nächste GRAND SLAM findet am 16.12.2015 statt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *