Literaturwettbewerb des Bezirks Schwaben

Auch für das Jahr 2009 schreibt der Bezirk Schwaben wieder einen Literaturpreis aus. Wettbewerbsthema, zu dem unveröffentlichte Prosatexte eingereicht werden können, ist das Stichwort „Unterwegs“.“Menschen sind seit Menschengedenken unterwegs, selbst wenn sie sich gar nicht weit bewegen“, umreißt Bezirkstagspräsident Jürgen Reichert die Thematik näher.

Teilnahmeberechtigt an dem Literaturwettbewerb sind Autoren, die im schwäbisch-alemannischen Kulturraum leben beziehungsweise in diesem ihre biographischen Wurzeln haben. Einsendeschluss für die Beiträge ist der 30. Juni 2009, es gilt der Eingang des Poststempels. Die Manuskripte sollten in 12-Punkte-Schrift, circa 50 Zeilen à 80 Anschläge pro Seite bis maximal 20 Seiten insgesamt, verfasst sein. Das Manuskript muss anonymisiert und mit einem Kennwort versehen sein. In einem verschlossenen Begleitbrief sollten die Autoren nehmen ihrer Anschrift und Angabe des Geburtsdatums auch Hinweise zu ihren biographischen Wurzeln angeben.

Über die Preisträger entscheidet eine Jury. Es werden neben einem ersten Preis, der mit 1500 Euro dotiert ist, ein zweiter Preis mit 1000 Euro, ein dritter Preis mit 500 Euro sowie ein Sonderpreis für junge Autoren bis zu 25 Jahren vergeben. Der Sonderpreis ist mit einer Einladung zum Literaturkurs beim Schwäbischen Kunstsommer 2010 in der Schwabenakademie Irsee verknüpft.

Die Manuskripte können bei der Bezirksheimatpflege eingereicht werden, hier gibt es auch weitere Informationen zum Literaturpreis: Bezirksheimatpflege, Leitung: Dr. Peter Fassl, Prinzregentenstr. 8, 86150 Augsburg, Telefon 0821/3101-309, email: heimatpflege@bezirk-schwaben.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.