GRAND SLAM goes Gaswerksommer

Endlich wieder drau├čen, endlich wieder ein Sommerabend mit Menschen unter freiem Himmel. Und ja: Endlich wieder ein Liveauftritt. Endlich wieder Kultur. Die Freude ├╝ber das Zur├╝ck auf die B├╝hne nach der Corona-Zwangspause war bei der Er├Âffnung des Gaswerksommers in Augsburg riesig. Die Veranstaltungsreihe startete am Fronleichnam, 3.6. mit dem GRAND SLAM – Der Poetry Slam in Augsburg. Sieben Poetry Slammer performten auf der Gaswerkb├╝hne. Zwischen den Textbeitr├Ągen war die Augsburger S├Ąngerin Eva Gold mit Musik aus ihrem Album „Hallo Welt“ zu h├Âren.

Das Line-up versprach Abwechslung: Es kommen Emir Puyan Taghikhani aus Kreuzlingen/Schweiz (viele kennen ihn noch unter seinem alten Nom de Guerre Helmuth Steierwald), Martin Geier aus N├╝rnberg, Meike Harms aus Gilching, Tonii, Michael Friedrichs und Ezgi Zengin.

Siegerin des ersten Slams nach einer langen Pandemie-Pause: Meike Harms! Gratulation!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr dar├╝ber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.