GRAND SLAM goes Gaswerksommer

Endlich wieder draußen, endlich wieder ein Sommerabend mit Menschen unter freiem Himmel. Und ja: Endlich wieder ein Liveauftritt. Endlich wieder Kultur. Die Freude über das Zurück auf die Bühne nach der Corona-Zwangspause war bei der Eröffnung des Gaswerksommers in Augsburg riesig. Die Veranstaltungsreihe startete am Fronleichnam, 3.6. mit dem GRAND SLAM – Der Poetry Slam in Augsburg. Sieben Poetry Slammer performten auf der Gaswerkbühne. Zwischen den Textbeiträgen war die Augsburger Sängerin Eva Gold mit Musik aus ihrem Album „Hallo Welt“ zu hören.

Das Line-up versprach Abwechslung: Es kommen Emir Puyan Taghikhani aus Kreuzlingen/Schweiz (viele kennen ihn noch unter seinem alten Nom de Guerre Helmuth Steierwald), Martin Geier aus Nürnberg, Meike Harms aus Gilching, Tonii, Michael Friedrichs und Ezgi Zengin.

Siegerin des ersten Slams nach einer langen Pandemie-Pause: Meike Harms! Gratulation!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.