Erster Bayern-Slam in Slam-Geschichte startet in Regensburg

Viele andere Bundesl├Ąnder haben es vorgemacht – jetzt zieht Bayern nach. Ab heute startet der erste Bayern-Slam, quasi ein kleiner German international Poetry Slam (aka National Slam) best├╝ckt nur mit bayerischen Slammern. Vom 13. bis 15 Mai k├Ąmpfen nun erstmals die besten bayerischen Poeten in zwei Kategorien um den begehrten Titel „Bayerischer Poetry Slam Meister.“ Die Zuschauer, die schlussendlich ├╝ber den Sieger entscheiden, erwarten unter der k├╝nstlerischen Leitung von Ko Bylanzky und Rayl Patzak drei Tage Poesie mit rund 50 Teilnehmern aus 25 bayerischen St├Ądten. Und ich, ich freu mich auf die Moderation der ersten Vorrunde von insgesamt zweien morgen abend in der Alten M├Ąlzerei.

Veranstalter ist das Kulturzentrum Alte M├Ąlzerei und die Stadt Regensburg im Rahmen des kulturellen Jahresthemas „..10 Aufbruch“ in Kooperation mit dem Theater Regensburg, in dessen Velodrom auch das gro├če Finale stattfindet.
Ehrengast und Schirmherr der Bayerischen Poetry Slam-Meisterschaften ist der Erfinder des Poetry Slams, Marc Kelly Smith aus Chicago. Er er├Âffnet das komplette Programm bereits heute abend.

Das Line-Up der Poeten ist fantastisch und d├╝rfte bis auf wenige Ausnahmen fast komplett schon auch einmal beim Augsburger Lauschangriff aufgetreten sein. Und nat├╝rlich schickt auch Augsburg einen Slammer nach Regensburg: Michael Friedrichs. Mit jetzt ├╝ber 60 Jahren ist er wohl Augsburgs erfahrenster Slammer und hat auch in der 12j├Ąhrigen Slamgeschichte nur wenige Slams nicht mitgemacht.

Anders als beim Augsburger Slam haben die Autoren nur 5 Minuten Zeit. er Hauptwettbewerb wird in zwei Vorrunden ausgetragen, in denen sich die f├╝nf Punktbesten f├╝r das Finale qualifizieren (Freitag). Das Finale wird am Samstag in drei Runden ausgetragen. Die f├╝nf Punktbesten der ersten Finalrunde qualifizieren sich f├╝r die zweite Finalrunde, aus der wiederum die drei Punktbesten in das Stechen um den Titel kommen.

Mehr Informationen unter www.bayernslam2010.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr dar├╝ber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.