Voller Erfolg: Open Mic während der Langen Kunstnacht Augsburg

Lange Kunstnacht AugsburgSchon einen Tag nach dem letzten Lauschangriff, dem Poetry Slam in Augsburg, fand gestern im Rahmen der Langen Kunstnacht Augsburg ein “Open Mic” in der Kresslesmühle statt. Musikalisch begleitet wurde der Abend von den “Beachrockerz” (Deniz Khan und Sebastian Guissani).

Moderation von Horst ThiemeUnd genauso spontan wie bei einer Jam Session wurde der Abend (und auch die Autoren) von den beiden Vollblutmusikern Deniz Khan und Sebastian Guissani musikalisch begleitet: 100% Freestyle!
Beachrockerz - Deniz Khan und Sebastian GuissaniDeniz ließ es sich natürlich nicht nehmen, neben den Autoren auch eigene Freestyle-Texte zu präsentieren: sei es wie vom Publikum gewünscht über die Augsburger Straßenbahnen oder zu einem späteren Zeitpunkt über Autoren, die just, als sie auf die Bühne sollen, sich gerade noch schnell ein Bier holen gegangen sind (Wunsch von mir als Moderator des Abends – und natürlich einem aktuellen Anlass).

Albrecht RauAls Autoren waren Jürgen Bruggey, Michael Friedrichs, Grizu, Justus Jonas, Peter Knuhr, Mustafa und Alrecht Rau vorbeigekommen. Letzterer präsentierte zum ersten Mal in Begleitung einer mit Rap-Musik geprüften Band seinen legendären “Bauhaus-Rap” (”Geh nie ohne Klau raus aus dem Bauhaus! / Ja, geh nie ohne Klau raus aus dem Bauhaus!” – siehe auch unter Gebrauchte Musik: den Songtext als Fotostory).
Jürgen Bruggey, Augsburgs Umweltreferent in der letzten schwarz-gelebn Regierung in Augsburg, las aus seinem Buch “Kurths Geschichten und Kurzgeschichten aus diesem und einem anderen Leben” vor und wurde bei seinen Gesprächen mit seinem Gartenzwerg Kurth mit süßer „Zwergenmusik“ der Beachrockerz begleitet. Damit hatte Bruggey natürlich die Lacher auf seiner Seite…

Michael FriedrichsMichael Friedrichs, der noch spät dazustieß, weil er von seiner eigenen Lesung während der Langen Kunstnacht kam, las ein Potpuorri aus seinem Buch “Humbuch”. Peter Knuhr präsentierte eine lustige Geschichte über einen Mann, der von seinem Psychiater den Tipp bekommt, seine Träume zu notieren. Dummerweise folgt er dem Rat auch bei seinem Sekundenschlaf auf der Autobahn.
Justus JonasLyrik wurde von Justus Jonas (u.a. “Phönix”) und Mustafa (”Grenzen”, aus dem in nächster Woche startendem “Garten Eden”-Projekt der Pax 2005-Reihe in Augsburg) gelesen.

GrizuFreestyle Sprechgesang kam schließlich auch noch einmal von Grizu, der über Hartz IV und andere Themen frei rappte und spontan die Sätze schnitzte, die dem unerbitterlichen Flow der Musik folgten. Richtig Klasse: Grizu ist äußerst einfallsreich und mit viel Wortwitz ausgestattet!

Fazit: ein wahnsinniger Abend, tolle Texte und super Musik!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.