Underground in Bayern: Das Wikiprojekt “sub-bavaria”

sub-bavaria Wiki-ProjektLaptop, Lederhosen und Oktoberfest – so sieht man Bayern im Rest der Republik. Nicht zu Unrecht. Doch jenseits der Wies’n, in den Speckfalten der Lederhosen und in den Weiten des bajuwarischen Kollektivhirns hausen unendlich viele, mehr oder weniger abstruse Geschichten und Facetten bayerischer Subkultur. Um dieses bajuwarische Geheimwissen zu demokratisieren wurde das Projekt sub-bavaria ins Leben gerufen. Und jeder kann mitmachen!

“Mit der Änderbarkeit der Seiten durch jedermann wird eine ursprüngliche und zuvor nicht verwirklichte Idee des World Wide Web realisiert.”Wikipedia.de

sub-bavaria ist in erster Linie ein Wiki. Wie ein Wiki funktioniert, beschreibt am besten die Webpage Wikipedia.de: “Ein Wiki, auch WikiWiki und WikiWeb genannt, ist eine im World Wide Web verfügbare Seitensammlung, die von den Benutzern nicht nur gelesen, sondern auch online geändert werden kann. Wikis ähneln damit Content Management Systemen. Der Name stammt von wikiwiki, dem hawaiianischen Wort für “schnell”. Wie bei Hypertexten üblich, sind die einzelnen Seiten und Artikel eines Wikis durch Querverweise (Links) miteinander verbunden. Die Seiten lassen sich jedoch sofort am Bildschirm ändern. Dazu gibt es in der Regel eine Bearbeitungsfunktion, die ein Eingabefenster öffnet, in dem der Text des Artikels bearbeitet werden kann.”

Das heißt: Jeder kann bei sub-bavaria mitmachen! Die Kategorisierung der Webpage nach Kreisen und Städten Bayerns ist dabei ein besonderes Feature, das bestimmt auch die Aktivität der einzelnen Regionen offensichtlich machen wird. Mit ein bisserl Engagement von allen interessierten Surfern könnten wir schon schnell eine gute Darstellung auch der Augsburger Szene erhalten – denn die stellt sich auf der Webpage noch recht dürftig dar: Kategorie Augsburg in sub-bavaria.

sub-bavaria wird von Ania Mauruschat, Julian Doepp und Patrick Gruban als unkommerzielles Projekt betrieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.