Und übermorgen Augsburg…

Im Frühjahr startete wie berichtet eine bundesweite Ausschreibung zu einem Kurzgeschichtenwettbewerb, aus dem ein literarischer Reiseführer über Augsburg entstehen sollte. Deutschlandweit haben sich 50 Autorinnen und Autoren beteiligt! Am Samstag, 20. September / 15 Uhr, wird jetzt das Buch der Presse vorgestellt und anschließend zwischen 16.00 und 19.45 Uhr sechs Kurzgeschichten-Verfassern die Möglichkeit gegeben, an unterschiedlichen Orten Augsburgs ihren in die Anthologie aufgenommenen Text öffentlich vorzutragen. Eine genaue Übersicht des Nachmittags findet sich hier. Unter den Lesern sind übrigens auch die ersten drei Gewinner, die vor dem literarischen Rundgang im Mozarthaus bekanntgegeben werden.

Neben Informationen zu den Autoren wird auch die Jury vorgestellt, welche die Preisträger ermittelt hat. Neben mir waren in der Jury auch Christian Krug, Roman- und Sachbuchautor, Schauspieler sowie Dozent für Kreatives Schreiben an der vhs Augsburg und Arwed Vogel, Romanautor, Dozent für Poetik an der LMU München und Vorsitzender des Deutschen Schriftstellerverbandes in Oberbayern. Folgend ein Foto bei unserer Sitzung:

Cornelia FröschlDas Buch selber wurde von Cornelia Fröschl (Foto rechts) herausgegeben. Die Architekturkritikerin und Buchautorin aus Augsburg sammelte die Kurzgeschichten mit Handlungsort „Renaissancestadt“. Die Beiträge flossen in die Anthologie „Und übermorgen Augsburg“ ein, die im Lerato-Verlag (Oschersleben) erscheint und ab 1. Oktober im Buchhandel erhältlich ist. Aus den über 50 Kurzgeschichten wurden 28 für den auf diese Weise neu entstandenen literarischen Augsburg-Stadtführer ausgewählt. Auf über 200 Seiten sind 18 unterschiedliche Schauplätze Augsburgs aufgegriffen und mit verschiedenen Lebensstationen und -aspekten verknüpft: Kindheit, Freundschaft, Liebe, Heirat, Trennung, Drang nach gesellschaftlicher Anerkennung, Begegnung mit dem Fremden, Selbstentfaltung, Vergänglichkeit, Tod und Wiedergeburt. Ein Plan der Originalschauplätze befindet sich auf der Rückseite des Buchs.

Folgend die „Play Liste“ der Autoren mit ihren Titeln aus dem Buch:

  • KIRSTEN BLOEM: Achterbahn 
  • MEIKE STEWEN: Advent Advent 
  • GABI PAPE: Amor 
  • ANNA WARNER: Augusthitze 
  • NINA HORNAUER: Begegnung an der Kahnfahrt 
  • CLAUDIA VIEREGGE: Das Manzumädchen 
  • DAVID BRANNATH: Der Marionettendieb 
  • ELKE ENGELHARDT: Der nächste Morgen 
  • GERHILD A. GROLITSCH: Die Doppelgängerin 
  • YVONNE MICHAELA FODOR: Die Rächer der blauen Sandale 
  • GESINE CRAMER: Die Wolke, die ich lange sah 
  • JÜRGEN HAYER: Eileen 
  • ANNE KUHLMEYER: Ein ganz normaler Mensch 
  • BETTINA HEINZL: Engel sind auch nur Menschen 
  • VERONIKA RAILA: Flug nach Hause 
  • MARION GÖRING: Herkules 
  • KATHARINA OFFENBORN: Kanäle 
  • ULRIKE WEINHART: Kurz-Schluss 
  • ANNETTE DOBESCH: Lueginsland 
  • CORNELIA KOEPSELL: Mein Onkel, der Herbert 
  • GÜNTER LUDWIG: Nachtschwärmer 
  • KATJA SACHER: Nasse Füße 
  • CORNELIA FRÖSCHL: Rendezvous mit Merkur 
  • CLAUDIA SCHLEGL: Rudolfs Rache 
  • SIBYLLE CONTI: Schottisches Spiel 
  • UTE HOLLSTEIN: High Heels – High Noon 
  • JULIA VON HELD: Welt verändern 
  • FRIEDERIKE FIEDERER: Wohin? 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.