Tunnel-Manie in Augsburg – Erst CSU, dann SPD

TunnelErst war es DAS Thema der CSU: Tunnelbauen in Augsburg. Zunächst als Einfahrten für möglichst viele Parkgaragen in der Innenstadt (was *gelobtseiderherr* durch einen Bürgerentscheid gestoppt werden konnte), dann für Unterführungen von anderen Straßen, wie zum Beispiel der B17. Der kreuzungsfreie Ausbau der B17 war der CSU sogar jahrelang wichtiger als die Renovierung von Schulen oder der Neubau/Ausbau einer Stadtbücherei gewesen. Und zum Auftakt des Kommunalwahlkampfes ‘08 titelten einige CSU-Plakate auch “Tunnel statt Chaos”, weil die CSU wohlirrend meinte, eine Untertunnelung für den Königsplatz wäre nicht nur realisierbar, sondern auch von den Bürgern erwünscht.
Auch die SPD – obwohl sie erfolgreich das Thema Schulen anging und sich zumindest durch eine Bürgerinitiative zum Neubau einer Stadtbücherei “überreden” ließ – will sich das Bauen nicht nehmen lassen. Zu sehr lockt es die “old school” Volksvertreter ihre Politik in Beton zu gießen. Nach dem nun endlich die B17 unter der SPD vollendet wurde und die Schleifenstraße nun auch in Lechhausen untertunnelt wurde, will jetzt die SPD als Nächstes Teile der Friedberger Straße untertunneln.
Wenn der Autoverkehr direkt über die Friedberger Straße durch einen Tunnel ungehemmt in die Innenstadt geführt werde, wird die notwendige Verlagerung auf die Straßenbahn nicht mehr erreicht, und die innere Friedberger Straße sowie die Innenstadt würden zusätzlich mit Autoverkehr belastet. Klar – damit wäre es zwar allen Recht gemacht: denen, die gegen das bessere Verkehrskonzept der Augsburger Innenstadt im letzten Bürgerentscheid waren und mehr Auto fahren wollen. Und denen, die ein besseres ÖPNV Konzept haben wollen.
Doch letztendlich entfällt damit ein wesentliches Argument für den Bau der Linie 6: nämlich die ökologische Entlastung. Außerdem bringt der Bau eines Tunnels eine erhebliche Verzögerung für die Straßenbahn nach Friedberg-West – neben den unklaren, aber bestimmt hohen Kosten. Mehr darüber schreibt der grüne Stadtrat Dieter Ferdinand hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.