Das Augsburger Kunstlabor lab.30 wird 5

Ab morgen präsentiert sich nun bereits zum fünften Mal das Augsburger Medienkunst-Festival “lab.30″. Wieder wird es drei Tage elektronische Musik, Klänge und Experimente erleben. Und ganz en passant kann der Besucher auch einen Ausschnitt aus interessanten elektronischen Kunstprojekten in einer Ausstellung sehen, die die Grenzen zwischen Kunst und Technik, Skultpur und Klang infrage stellen werden.
“Technik […]

Weiterlesen

Mobile Music? Yes, sir!

According to Frost & Sullivan mobile phones will be more and more the digital music player number one in Europe. Analyst Pranab Mooken expects a growth in revenue from 1,56 billion Euro in 2004 to 7,85 billion Euro in 2011. Better network connections, allowing playing Over-the- Air (OTA)-Full-Track-Music and as well Master-Ringtones/Real Tones, will […]

Weiterlesen

Fair Trade-Musik

Eine neue Website bietet unabhängigen Musikern die Möglichkeit, ihre Musik unter fairen Bedingungen weltweit digital zu vermarkten – und natürlich auch Musikliebhabern, diese dort zu beziehen. Über www.calabashmusic.com kann wundervolle Musik günstig heruntergeladen werden, und der Verkaufspreis geht zu 50% an die Künstler (statt 8-12% wie üblich). Der Preis pro Song liegt zwischen 75 und […]

Weiterlesen

lab.30 – Augsburgs kleine Ars Electronica

Im “abraxas” fanden vom 3. auf den 5. November bereits zum vierten Mal das lab.30 statt. In den unterschiedlichen Räumen des Augsburger Kulturhauses fanden ganz unterschiedliche audiovisuelle Konzerte und in der Ausstellungshalle eine kleine, aber sehr feine Ausstellung statt.

Die Ausstellung unter dem Motto “Arbeitsspeicher” war ein echter Knüller und brachte einen Hauch der Linzer Ars […]

Weiterlesen

Ars Electronica: „The medium ist the message“ – oder etwa doch nicht?

Nach zwei Tagen Ars Electronica-Festival kommen Fragen auf. Was ist hybride Kunst eigentlich? Ist alles was irgendwie mit dem Kunstbesucher interagiert schon hybrid? Ist Kunst, weil sie elektrisch wird, dadurch schon als hybride Kunst ausgezeichnet? Ist es Bio-Kunst, wenn Küchenschaben Computer steuern? Viele Fragen – und wenige aber darunter brilliante Antworten.

Was bedeutet eigentlich „hybrid“?
hybrid 1. […]

Weiterlesen

Ars Electronica 2005: Hybrid – Living in Paradox

“Wir leben im hybriden Zeitalter”, so Gerfried Stocker, künstlerischer Leiter und Direktor der Linzer Ars Elektronica. Kulturen überlagern sich, Grenzen brechen zusammen – egal ob geografisch, künstlerisch, technisch oder psychologisch. Das hybride Zeitalter ist geprägt vom “Sowohl als auch”. Ein Beispiel stellt die Musik dar – das Sampling, das Mixen von Versatzstücken (zum Beispiel westlicher […]

Weiterlesen

Comfort Stand – Freie Musik für die Massen!

Kostenlose Musik? Frei im Internet verfügbare Musik, die man straflos downloaden kann? Ja – das gibt es. Comfort Stand Recordings ist ein Community-geführtes bzw. -getriebenes Musiklabel, ein sogenanntes Net-Label, das genau dieses erlaubt. Das Label ist nicht Genre-spezifisch, d.h. man findet doch sehr unterschiedliche Musik: von Grunge zur Porno-Elektrik. Man kann einzelne Lieder, aber auch […]

Weiterlesen

Ars Electronica 2002: Unplugged

Im österreichischen Linz findet auch diese Jahr das wohl inspirierendste Kunstfestival vom 7. bis 12. September statt. Das Linzer Festival hat mittlerweile einen festen Stamm von einigen Dutzend Augsburger Besuchern und wird bestimmt auch dieses Jahr mit dem Thema “Unplugged” für einige Aufmerksamkeit sorgen.
Unplugged geht von der Faktizität einer global vernetzten Welt aus, der […]

Weiterlesen

NEXT SEX – Sex im Zeitalter seiner reproduktionstechnischen Überflüssigkeit – Ars Electronica 2000

Im österreichischen Linz findet auch diese Jahr das wohl inspirierendste Kunstfestival vom 2. bis 7. September statt. Bereits im 21. Jahr ihres Bestehens, macht die Ars wieder Lust auf Visionen und Utopien, Mut zum Blick in die Zukunft. Schon im Vorjahr wurden unter dem Titel “LifeScience” die modernen Bio- und Gentechnologien als zentrale Schlüsseltechnologien des […]

Weiterlesen

Kunst im Zeichen der Doppelhelix – 20 Jahre Ars Electronica mit dem Schwerpunkt LifeScience

Zwanzig Jahre Ars Electronica – Zeit für einen kurzen Rückblick. Das Linzer Festival für Kunst, Technologie und Gesellschaft begann 1979 mit der Suche nach den kulturellen Entsprechungen des technologischen Wandels – und damit das Unterfangen, den Prozess der Kultur- und Kultwerdung neuer Technologien zu finden, zu analysieren und Möglichkeiten seiner Gestaltung zu finden. Die dritte […]

Weiterlesen

Where do you want to fight today? Die Ars Electronica 1998 in Linz

Das diesjährige Motto der Ars lautet INFOWAR – INFORMATION.MACHT.KRIEG und hat damit dieses Jahr den Schwerpunkt in der gesellschaftlichen Entwicklung der HiTec. In einem zweitägigen Symposium diskutierten führende Medientheoretiker, Soziologen, Wirtschaftsvertreter und Hacker über die Auswirkungen von information warfare. Durch das Brennglas der Thematik Krieg werden so auch Veränderungen in unserer Gesellschaft sichtbar. Die […]

Weiterlesen