Micropayment für Multiplayer-Spiele im Internet

Micropayment bei Multiplayer-Spielen im InternetMultiplayer-Spiele im Internet kosten normalerweise einen festen monatlichen Grundpreis (Subscription-Fee). Laut einem Artikel der Online-Zeitschrift Wired News scheint es aber weit lukrativere Möglichkeiten zu geben, durch den Spieltrieb der Menschen Geld zu verdienen, als mit einem einfachen Abonnement.

Die Grundidee: Während der Zugang zum Spiel selber kostenlos ist, werden für allerlei kleine Details jeweils Minibeträge vom Konto abgebucht. Und weil das errichten, pflegen und leben in sozialen Netzwerken das Wichtigste an Online-Spielen ist, wird natürlich für das kundenspezifische Styling der Avatare auch gerne Geld ausgegeben.

Weiterlesen

Gewinner stehen fest: JavaSPEKTRUM – Mobile Java Competition 2006

Um einen Eindruck zu gewinnen, was für kreative Ideen in Java Applikationen für Handys umgesetzt werden können, veranstaltete das Magazin JavaSPEKTRUM einen J2ME MIDP 2.0 Programmierwettbewerb, bei dem ich von Sun aus in der Jury saß. Nun wurden auf der OOP die Preisträger vorgestellt – und die Gewinner-Applikationen zum kostenlosen Download zur Verfügung gestellt! Diese […]

Weiterlesen

Das welterste Computerspiel: Pong

Die allerjüngste Generation wird sie nicht mehr kennen. Ich hatte aber noch das Glück, eines der ersten Pong-Automaten, die damals in Gaststätten aufgestellt waren in Funktion zu sehen. Ja nicht nur zu sehen, sondern auch zu spielen. Pong – das war das virtuelle Tennis. Und schon mir kam es uralt vor, als ich mit Drehreglern […]

Weiterlesen

20 Jahre Nintendo – 20 Jahre Up & Downs

Seit über 20 Jahre beglückt Nintendo die Welt – wer erinnert sich nicht an die ersten Computerspiele von Nintendo Entertainment System (NES) – grobschlächtig in der Grafik, stark im Spielspaß? Wer erinnert sich nicht an Donkey Kong (aus dem dann später die Mario Bros oder auch Donkey Kong bzw. Donkey Kong Junior als eigenständige Figuren […]

Weiterlesen

Computerspiele als eine eigene Kunstgattung

So fasst das jedenfalls der Titel von Kristine Ploug zusammen – Art Games is becoming a genre -, den sie auf artifical.dk Anfang Dezember veröffentlicht hat. Sie unterscheiden sich von normalen Spielen dadurch, dass sie als Kunstwerk gestaltet wurden, so Ploug. Sie verfremden die bekannten Spiele und nutzen deren Mittel, um soziale, gesellschaftliche oder politische […]

Weiterlesen

Die Ästhetik von photorealistischen Computerspielen

Ist der zunehmende Photorealismus bei Computerspielen eine zunehmende phantasieeinengende Plage – oder letztendlich der Gral der Weisheit? Beschneidet die zunehmende Konkretisierung die Phantasie oder werden wir in ein superreales Spielparadies eintauchen dürfen? Diese Frage stellt David Hayward in einem Essay über Ästhetik bei photorealistischen Computerspielen, das er im Internet zur Verfügung gestellt hat.

Vieles beeinflusst die […]

Weiterlesen

GCDC – die Developers Conference für Spieleentwickler

Gestern startete GCDC, die Gaming Convention Developer Conference, die im Rahmen der Games Convention (GC) 2005, die vom 17.8.2005 bis zum 21.8.2005 auf der Leipziger Neuen Messe Gamingfreaks aus grossen Teilen Europas und der ganzen Welt, grösstenteils aber aus Deutschland lockt. Während der GCDC kommen vor allem Spieleentwickler, Publisher, Programmerier, Künstler, Produzenten, Computergrafik- und Audiofirmen […]

Weiterlesen