Sonderslam im Rahmen der Kültürtage

Fikret Yakaboylu - BegrüßungEin sehr feiner und netter Slam fand gestern Abend im Rahmen der Augsburger Kültürtage statt. Nur vier Slammer waren bei einem speziellen Reglement angetreten: Sarah Maria Nordt , Christian Weiblen, Michael Friedrichs und Fabio Esposito Faces.

Das besondere Regelwerk sah in der ersten Runde vor, dass man einen nicht-deutschen Text performen musste und dann in der zweiten einen eigenen. Als Opferlamm stand spontan Malin Lamparter zur Verfügung! Für das Finale – in dem dann Chris Weiblen und Fabio Esposito Faces standen – musste in einer kurzen Pause mit drei vom Publikum definierten Begriffen ein kurzer Text verfasst werden. Schwer genug, wenn man „Genehmigung“, „Hosenträger“ und „Einhorn“ in eine Story verpacken muss. Und das gelang überraschend gut!

Moderation durch Horst ThiemeWie das Neruda bei über 100 Gästen im überfüllten Neruda Kulturcafe aussah, kann auch auf dem Blog der Kültürtagen zumindest im Rahmen einer kleine Diashow nachempfunden werden! Aber soviel muss verraten werden: Sieger war Chris Weiblen!

Ein klasse Abend mit begeistertem Publikum, dass sogar vor dem Neruda stehend sich die Nasen an den Fenstern platt drückte!

Man muss schon sagen: Was die Macher der Kültürtage während des kompletten Festivals wieder auf die Beine gestellt haben: Respekt! Man kann sich schon jetzt auf das nächste Jahr freuen, wenn es wieder weiter geht! Dann aber bereits schon im vierten Jahr.

Horst Thieme, Sarah Maria Nordt, Michael Friedrichs, Chris Weiblen und Fabio Esposito Faces

Dank auch an Martin Olbrich, der uns musikalisch begleitete und an Fikret Yakaboylu vom Neruda. Die Fotos wurden dankenswerterweise von Winfried Brecheler zur Verfügung gestellt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.