Slam im April: Weitgereiste Sieger

Horst Thieme / Slam MasterDer Augsburger April-Slam fand ein erneutes Mal in einer ausverkauften Kresslesmühle statt. Als Special Guests waren Karsten Hohage (aka Grohacke) aus Heidelberg, Tobias Heyel (Stuttgart, derzeit aber Dresden) und Pauline Füg (Eichstätt) im Team und aus Wien Alex Gendlin angekündigt. Insgesamt hatten sich noch 17 Leute auf die freie Liste eingetragen – die Spannung war also groß, wer noch alles auf der Bühne zu sehen sein würde.
Tobias Heyel und Pauline FügMichi Stauner startete den Slam mit einem Text aus dem Genre Lebensmittellyrik: “Der ultimative Döner” sang das Hohelied des türkischen Nationalgerichts, ein Liebeslied des Maxstraßenfastfoods. “Für Euch” rief Alex Gendlin nach einer netten Anekdote über die Wiener Hundekot-Initiative “Nimm ein Sackerl / für mein Gackerl!”. Eine boshaftamüsante Suade über Deutschland gegen Österreich, gegen Knastbär Knut und vieles weitere mehr folgte – und alles in einem verdammt charmantem Wienerisch. Theresa Köhler blieb in Deutschland und performte äußerst gelungen ihren neuen und gleichnamigen Text “Deutschland – oder: New Generation X”. Vor der Pause kam dann das Team Pauline Füg und Tobias Heyel auf die Bühne und präsentierten ein Beziehungsdrama der besonderen Art. Ein genialguter erster Block, der knapp von Füg/Heyel behauptet werden konnte.

Karsten HohageDer zweite Teil des Abends begann ruhiger. Ibrahim Kaya’s “Schreiben über das Schreiben” zeichnete den Stream of Consciousness beim Entstehen just diesen Textes auf. Die Geschwindigkeit steigerte dann ganz erheblich Tommy Tesfu (”Die Todgeweihten grüßen Dich: “Grüß Dich!”) mit seinem Text “Live Fast – Die Young!” um dann wieder von Karsten Hohage heruntergefahen zu werden. “Schon der Weg ist zuviel” erzählt von der Aviophobie, oder auf gut deutsch der Flugangst. Last but not least kam Cornelia Koepsell auf die Bühne, die eine Erinnerung an die K-Gruppen-Zeit der 70er Jahre vorlas – “Ein heißer Sommer”.

Im Finale trafen dann das Team Füg/Heyel auf Karsten Hohage, der dann souverän mit einem Text über “Jochen” auch gewann. Gratulation!

Der nächste Augsburger Poetry Slam findet am Freitag, den 25.05.2007 statt. Mit dabei sind Uwe Adam (Urbach/Rems neben Schorndorf/Württ), Christian Ritter (Würzburg) und Dennis Schüßler (Seeheim/Darmstadt). Mehr Infos immer unter www.slam-augsburg.de

  1. Pingback: Kulturnetzwerk Augsburg » Blog Archiv » Slam im April: Weitgereiste Sieger

  2. Kommentar zu Slam im April: Weitgereiste Sieger von Kulturnetzwerk Augsburg » Blog Archiv » Slam im April: Weitgereiste Sieger

    […] Weiterlesen » […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.