Neue Stadtbücherei: Bewegt sich die Stadt und gibt es womöglich noch einen weiteren und bisher nicht diskutierten Standort?

Stadtbücherei an der GutenbergstraßeNach einem Artikel der Augsburger Allgemeinen vom 25.5.05 geht es nun endlich voran mit der Stadtbücherei-Diskussion. Nachdem wir die Bürgerinitiative für eine neue Stadtbücherei Mitte Januar gestartet haben, hatte die Regenbogenkoalition einen Umzug in die alte Stadtmetzg vorgeschlagen, die jedoch sich als viel zu klein darstellte. Ein Gutachten sollte Umbau/Anbau prüfen. Die Stadtmetzg-Variante wurde zur „Herzensangelegenheit“ und andere Lösungen wie Neubau am alten Standort oder auch weitere Vorschläge wie Umzug in die Ludwigspassagen, das alte Lederle-Gebäude am Plärrer wurden gar nicht verfolgt.

Nun scheint die Stadt das Gutachten für die Stadtmetzg so gut wie fertig zu haben. Augsburgs OB Paul Wengert äußert sich jedoch in dem Interview so vorsichtig zu der Stadtmetzg-Lösung, dass man vermuten kann, dass dieses Gutachten sich gegen die Stadtmetzg sprechen wird: aus Platzgründen sowie aus Kostengründen. Ausdrücklich wird jetzt der sogenannte “alte Plan A”, nämlich einen Anbau an die existierende Stadtbücherei als Verbindungsbau zu der Staatsbibliothek wieder ins Spiel gebracht.

Auch prüfe man einen weiteren Standort. Das es sich dabei um die Ludwigspassage, die im Besitz der soeben mit dem Baukonzern Walter Bau in Konkurs gegangene Walter-Familie ist, handele, wurde weder bestätigt noch dementiert, die anderen diskutierten Vorschläge aber verworfen. Freie Wähler Stadtrat Rainer Schönberg hatte ja das Lederle-Gebäude vorgeschlagen und auch die CSU wollte sich wohl nicht lumpen lassen und brachte das Kunsthallen-Gebäude am Wittelsbacherpark vor, das ja nach dem noch erfolgenden Umzug in den Glaspalast frei werden würde. Beide Vorschläge wurden jedoch nur halbherzig ins Spiel gebracht – womöglich um “halt auch einen Vorschlag zu haben”…

Erneute Standortdiskussion?
Um welchen weiteren Standort könnte es sich nun handeln? Ist es doch ein Gespräch mit Walter, den die Regenbogenkoalition sucht, und man möchte derzeit nicht über ungelegte Eier sprechen? Oder gibt es doch noch einen weiteren Standort, der bisher nicht bekannt war? So waren schon andere Gebäude im Gespräch, wie zum Beispiel das Alte Haupthaus, das nach dem Auszug der FH Kommunikstionsdesign eine neue Funktion suchen wird. Oder auch das ehemalige Möbelhaus Hess am Leonhardsberg (Ulrichshaus), das damit komplett neu in die Diskussion käme.

Unterschreiben Sie jetzt!Egal welcher Standort es werden wird: Von der Bürgerinitiative haben wir uns auf jeden Fall drei wichtige Kriterien vorgenommen, die für uns für die neue Stadtbücherei wichtig sind. Neben einer Realisierung bis 2008 waren es eine Fläche größer 4000qm und eine zentrale Lage. Sollte der Stadtrat nicht in seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause einen Beschluss fassen, werden wir auf jeden Fall auch den Bürgerentscheid starten und die gesammelten Unterschriften abgeben.

Mehr Informationen gibt es aktuell unter der Webpage von unserer Bürgerinitiative für eine neue Stadtbücherei in Augsburg: http://www.neuestadtbuecherei.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.