Maximilianstraße – Herz der Stadt

„Maximilianstraße – Herz der Stadt“, so heißt die neue Sonderausstellung im zweiten Stock des Schaezlerpalais, die am gestrigen Dienstagabend eröffnet wird und vom 13.2.-17.6.2007 laufen wird. Jeder Augsburger kennt sie und weiß sie wegen der vielen Geschäfte und Gaststätten ebenso zu schätzen wie sich wegen der fehlenden Parkplätze über sie zu ärgern: die Maximilianstraße, die sich vom Rathaus bis zur Basilika St. Ulrich und Afra einmal quer durch die Innenstadt zieht.

Schon immer übernahm Augsburgs schönste Straße als Achse die wichtigsten Funktionen bei der Versorgung der Stadt mit Trinkwasser oder Lebensmitteln ebenso wie für das Vergnügen ihrer Bewohner: sie war und ist Wallfahrtsstraße, Marktort, Flaniermeile, Wohnort, Arbeitsort, Event-Ort und neben vielem Anderen das Rückgrat der Stadt. Hier findet man das Standesamt, die Touristeninformation, das Fuggerhaus, das Schaezlerpalais und natürlich die Augsburger Prachtbrunnen, die dem städtischen Selbstverständnis bis heute Ausdruck geben.

Die Ausstellung stellt u. a. vergangene, aber ehemals sehr markant das Stadtbild prägende Bauten an der Maximilianstraße vor und beleuchtet ebenso die bedeutende Versorgungsfunktion der Straße – so konnten Augsburger Bürger z.B. noch bis ins 19. Jahrhundert aus den Brunnen der „Maxstraße“ Trinkwasser schöpfen. Nicht zuletzt wird auch das „Adressbuch“ der Maximilianstraße aufgeschlagen, um wichtige Persönlichkeiten vorzustellen, die in der Maximilianstraße lebten oder diese besuchten.

  1. Kommentar zu Maximilianstraße – Herz der Stadt von Querblick: Maximilianstraße – Herz der Stadt at Blogsburg

    […] Weiterlesen auf e-Thieme » Blog Archive » Maximilianstraße – Herz der Stadt […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.