Happy Birthday, Sun!

Sun MicrosystemsDas Handy war noch nicht erfunden, das erste künstliche Herz wurde implantiert und der Computer wurde vom Time Magazine zum “Man of the Year” gekürt. Es waren andere Zeiten, als sich Scott McNealy, Bill Joy, Vinod Khosla und der “Jugend forscht”-Preisträger Andreas von Bechtolsheim zusammenfanden, um mit der Präsentation ihrer ersten Workstation am 23. Februar 1982 das Unternehmen Sun Microsystems zu gründen. Heute ist das auf den Tag genau ein Vierteljahrhundert her und Sun hat seitdem eine bewegte, überaus erfolgreiche Geschichte erlebt.

Als 1991 das World Wide Web ans Netz ging, hatte Sun bereits das Network File Sharing (NFS) Protokoll erfunden, den ersten SPARC Prozessor vorgestellt und das Betriebssystem Solaris 2 präsentiert. 1998, als der heutige Überflieger Google und die Mozilla Foundation gegründet wurden, hatte Sun die Java Plattform geschaffen und stellte bereits Java 2 vor, 64-bit Versionen des UltraSPARC Prozessors waren auf dem Markt und Solaris gab es in Version 7. Irgendwann um 2000 herum hab ich dann für die Jungs angefangen zu arbeiten und erst einmal den ersten Internet-fähige Kleinwagen Daypath, dann Kickjet (mit-)geboren… 2003, als MySpace.com ins Leben gerufen wurde, nutzten bereits mehr als eine Million Schüler, Studenten und Lehrer StarOffice von Sun, das Unternehmen war weltweit in mehr als 170 Ländern vertreten und Sun schloss sich mit AMD zusammen, um x86/x64 Server anzubieten.

Heute, zum 25. Geburtstag hat Sun nichts von seiner Innovationskraft verloren. Das Unternehmen ist der größte Spender von Sourcecode an die OpenSource-Community, vertreibt mit Solaris 10 das sicherste Betriebssystem der Welt und überraschte zuletzt mit einer wegweisenden Allianz mit dem Chip-Hersteller Intel.

Happy Birthday, Sun!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.