Der literarische Salon 2012: Drei Bücher, vier Meinungen

Auch dieses Jahr findet wieder „Der Literarische Salon“ im Theater der Stadt Augsburg statt. Augsburger Buchhändler, Mitglieder von Augsburger Theater-Ensembles und geladene Gäste aus Politik, Kultur und Medien diskutieren über aktuelle Neu-Erscheinungen am Buchmarkt. Dass das Ganze mehr als unterhaltsam und überhaupt nicht trocken ist, liegt größtenteils an der spannenden Zusammensetzung der Diskutanten. Und natürlich an den lesenswerten Bücher, die manchen Teilnehmer in der Vergangenheit bereits zu wahren Begeisterungsarien verleitet haben…

Der erste literarische Salon in dieser Spielzeit findet bereits am 10. Oktober 2012 um 20 Uhr im Foyer des Theaters Augsburg statt. Folgende Bücher werden dabei vorgestellt: Paul Auster: Sunset Park, vorgestellt von Rich Goerlich (Because-we-care-Agentur), Juli Zeh: Nullzeit, vorgestellt von Leonie Pichler (bluespots-productions-Theater) und Vladimir Sorokin: Der Schneesturm, vorgestellt von Kurt Idrizovic (Buchhandlung am Obstmarkt, LiteraturTeam). Die Moderation übernimmt Jürgen Marks von der Chefredaktion der Augsburger Allgemeinen.

Weiter geht es am Mittwoch, 14. November. Mit dabei sind Richard Mayr (Augsburger Allgemeine, Kultur), Christina Pichler (bluespots-productions-Theater) und Mathias Ferber (Juror Kunstförderpreis für Literatur) – die Moderation übernehme ich.

Der letzte Termin in diesem Jahr findet dann am 12. Dezember statt. Ein ‚Literarischer Salon EXTRA‘ zum 70. Geburtstag von Peter Handke. Hier diskutieren Dr. Sebastian Seidel (s’ensemble-Theater), Oliver Brunner (Theater Augsburg) und Meinolf Krüger (Taschenbuchhandlung Augsburg) zusammen mit Michael Schreiner (Moderation / Augsburger Allgemeine, Leitung Kultur)

Organisiert wird der Salon vom LiteraturTeam Augsburg, ein Zusammenschluss von Buchhandlungen der Stadtbücherei Augsburg und den Katholischen Öffentlichen Büchereien in Augsburg zusammen mit dem Theater.

Vorverkauf: Buchhandlung am Obstmarkt und Theater Augsburg, Eintritt: 5,- €.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.