Der kleine Unterschied: Frauen und Männern surfen anders…

Männer und Frauen im Internet haben unterschiedliche InteressenMänner und Frauen sind unterschiedlich – unter anderem auch in ihrem Internetverhalten. Das zumindest behauptet eine Studie von Pew. Zumindest in Amerika, in der das renommierte PEW Institut demografische Studien erarbeitet, ist das Surfverhalten von Frauen und Männern bemerkenswert unterschiedlich. Zwar sind fast gleichviele von ihnen prozentual gesehen im Netz (66% der Amerikanerinnen, 68% der männlichen US Bürger) – doch während Männer das Internet hauptsächlich als Nachschlagewerk verwenden, nutzen die Frauen das Netz stärker als Kommunikationsmittel.

Bei der Netznutzung liegen zwar Frauen nach wie vor hintendran, wenn auch nur noch um 2% – das liegt aber anscheinend daran, dass es wenig ältere Frauen im Internet surfen. Junge Mädchen holen aber mächtig auf – und sind anscheinend auch klar produktiver: Sie betreiben deutlich mehr Blogs (22% gegenüber 17% der Jungs) und Webseiten (23 versus 21 Prozent) als ihre männlichen Altersgenossen – ein ganz erheblicher Unterschied zur Szene in Europa.

Emails versenden ist für Frauen die beliebteste Nutzungsart (94% gegen 88% der Männer). Auch informieren sich Frauen mehr über Gesundheitsthemen (74% gegen 58%) oder religiös/esoterische Inhalte (34% gegen 25%). Wenig überraschend ist dagegen, dass sich mehr Männer (21 %) als Frauen (5 %) für Adult Content interessieren.

Männer interessieren sich laut der Studie dagegen vielmehr über Produktbeschreibungen (82% gegen 75% der Frauen), checken das Wetter (82% gegen 74%) oder lesen Sportnachrichten (59% gegen 27%).

Pew Internet & American Life ProjectDie Studie ist als PDF herunterzuladen. Das Pew Internet & American Life Project erstellt Reports über die Auswirkungen des Internets auf Familien, Communities, Arbeit und Freizeit in Amerika auf Basis von Telefon- und Internetumfragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.