C-Blink: Mobiltelefone als Eingabegeräte für Computer?

C-BlinkKento Miyaoku, ein Research Engineer bei NTT und zugleich ein sogenannter “Visiting Researcher” an der University of Columbia, hat eine Technologie mit dem Namen “C-Blink” entwickelt. Dank C-Blink blinkt das Display eines Mobiltelefons in verschiedenen Farben um externe Geräte (zum Beispiel große Bildschirme mit Bildsensoren) zu steuern. Dadurch können Handies als Eingebegeräte– wie zum Beispiel wie eine Computermaus – verwendet werden, um einen Cursor auf dem Bildschirm zu bewegen und Aktionen zu starten.

In einem Video kann dies beispielhaft angesehen werden. Der flimmernde Handybildschirm übermittelt dabei an einem Fernseher das Signal, einen bestimmten Film zu starten. Auch können natürlich kleine Datenpakete – wie zum Beispiel Bilder von der Handykamera – auf diesem Wege übertragen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.