Ausschreibung Schwäbischer Literaturpreis 2010

Die Förderung der Literatur nimmt seit Beginn der Kulturarbeit des Bezirks Schwaben einen besonderen Stellenwert ein. In diesem Rahmen verleiht der Bezirk Schwaben seit dem Jahr 2005 den Schwäbischen Literaturpreis. Für das Jahr 2010 wird der Literaturpreis für einen unveröffentlichten Prosatext zum Thema „In den Bergen“ ausgeschrieben. Nach den Land- und Stadterkundungen (2007/2008) sollen die Berge besichtigt werden, die bekanntlich seit unfürdenklichen Zeiten (Oetzi) von unseren Vorfahren besiedelt wurden. Teilnahmeberechtigt sind Autoren, die im schwäbisch-alemannischen Kulturraum leben bzw. in diesem ihre biographischen Wurzeln haben.

Das Preisgeld beträgt für den ersten Preis 2.000,– €, für den zweiten Preis 1.500,– € und für den dritten Preis 1.000,– €. Des Weiteren gibt es einen Sonderpreis für einen jungen Autor oder eine junge Autorin (bis 25 Jahre). Dieser Preis wird vergeben in Form einer Einladung zum Literaturkurs beim Schwäbischen Kunst- sommer 2011 in der Schwabenakademie Irsee.

Es wird beabsichtigt, eine Anthologie mit Texten aus dem Wettbewerb zu veröffentlichen. Mit der Preis- verleihung sind die Abdruckrechte in der Anthologie abgegolten. Es sollen zudem weitere von der Jury empfohlene Texte veröffentlicht werden (Honorar von 150,- €). Die Preisverleihung findet voraussichtlich im November 2010 statt.

Textumfang: Manuskripte in 12-Punkte-Schrift (ca. 50 Zeilen à 80 Anschläge) bis maximal 20 Seiten, paginiert. Das Manuskript ist zu anonymisieren und mit einem Kennwort zu versehen. Die Anschrift des Autors ist, möglichst mit Telefonnummer und e-mail Adresse sowie mit der Angabe des Geburtsdatums in einem verschlossenen Begleitbrief mit dem Manuskript einzureichen. Sollten Sie außerhalb des schwäbisch-alemannischen Kulturraums leben, erläutern Sie bitte Ihre biographischen Wurzeln zu diesem Kulturraum. Diese Erläuterung legen Sie bitte dem Begleitbrief bei. Einsendeschluss ist der 30. Juni 2010, es gilt das Datum des Poststempels.

Jury: Oswald Burger (Literarisches Forum Oberschwaben), Dr. Peter Fassl (Bezirksheimatpfleger), Dr. Michael Friedrichs (Wißner-Verlag, Augsburg), Dr. Friedmann Harzer (Universität Augsburg), Dr. Berndt Herrmann (Redaktionsleiter, Aichach), Dr. Ulrike Längle (Franz-Michael-Felder-Archiv, Bregenz) und Dr. Sebastian Seidel (s ́ensemble Theater, Augsburg).

Rückfragen und Info: Bezirk Schwaben – Heimatpflege Prinzregentenstr. 8, 86150 Augsburg Tel. 0821/3101-309, E-Mail: Heimatpflege@Bezirk-Schwaben.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.