Augsburger Synagoge: Ausstellung zu Purim-Fest

Purim-Fest in den 60er Jahren in AugsburgNoch bis zum 15.4. ist eine interessante Ausstellung in dem Augsburger Jüdischen Kulturmuseum zu sehen das sich direkt an der Synagoge in der Halderstraße befindet. Am 21. März 2008 feierten jüdische Gemeinden auf der ganzen Welt Purim. Zu diesem Fest setzt das Jüdische Kulturmuseum seine Ausstellungsreihe zu den jüdischen Jahresfesten am Wechselausstellungstisch in der Dauerausstellung fort und zeigt dort vom 13. März bis noch zum 15. April 2008 eine Installation zu Purim.

Mit Purim erinnern sie an die wundersame Rettung der Juden Persiens vor der Verfolgung durch Haman, von der das Buch Esther berichtet. Purim versetzt die jüdischen Gemeinden jedes Jahr in ausgelassene Stimmung. Neben reichlichem Essen und Trinken gehören zu diesem Freudenfest auch seit langem Verkleidungen und Lieder.

Anhand von ausgewählten Objekten und Fotografien erläutert die Ausstellung die Entstehung und Bedeutung des Fests, erklärt seine Bräuche wie auch deren Veränderungen im Laufe der Zeit und erzählt, wie schwäbische Juden Purim feierten.

Mehr Informationen:
Jüdisches Kulturmuseum Augsburg-Schwaben
Halderstraße 6-8
86150 Augsburg
Öffnungszeiten: Di, Do, Fr: 9 – 16 Uhr, Mi: 9 – 20 Uhr und So: 10 – 17 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.